next up previous contents index
Nächste Seite: Übersicht zu den bearbeiteten Aufwärts: Das FreeGIS Projekt Vorherige Seite: Was ist Freie Software?   Inhalt   Index

Chance für bessere GIS Dienstleistungen

Eine oft gestellt Frage ist, wie man Freie Software analog zu proprietärer Software mit kontrollierbaren Risiken kommerziell einsetzt, also Garantien, Wartung usw. einkauft. Meist wird übersehen, dass sich aus dem Konzept Freier Software bereits direkt ein natürliches und eigenständiges Dienstleistungskonzept ableitet. Es wird im folgenden kurz beleuchtet.

Wie zuvor schon in anderen IT-Bereichen, hat auch für GIS der Wettbewerb Freier Produkte mit proprietärer Software begonnen. FreeGIS fördert ausdrücklich die Entwicklung von professionellen Dienstleistungen rund um Freie GIS Software. Darunter fallen beispielsweise Installation, Anpassung für vorhandene Daten und Programme, Implementation spezieller oder zusätzlicher Funktionalität, Schulung und Support.

Die Kundenbindung definiert sich allein über die Qualität der Dienstleistungen und Software. In Folge werden sinnvollere Dienstleistungen angeboten und Kunden wählen unabhängig voneinander Produkt und Dienstleister. Beides bleibt austauschbar, da die Abhängigkeiten deutliche geringer sind als beim proprietären Modell. Es entsteht so ein für den Kunden nützlicher Wettbewerb. Zudem gewinnt der Kunde die Freiheit, für jedes Problem zu entscheiden ob ein Diensleister oder eigene Mitarbeiter mit der Lösung beauftragt werden sollen.

Die Stablität des Dienstleistungskonzeptes auf Basis Freier Software wird erhöht, wenn die Dienstleister einen Betrag in ihre Angebote einkalkulieren, der den entsprechenden Software-Herstellern vergütet wird. Ein Teil der Vergütung kann auch in Form von eingebrachten Entwicklungsleistungen seitens der Dienstleister erfolgen.


next up previous contents index
Nächste Seite: Übersicht zu den bearbeiteten Aufwärts: Das FreeGIS Projekt Vorherige Seite: Was ist Freie Software?   Inhalt   Index
Heiko Kehlenbrink 2002-04-18