next up previous contents index
Nächste Seite: Anzeigen der Höhenlinien Aufwärts: Lösung mit GRASS Vorherige Seite: Lösung mit GRASS   Inhalt   Index

Erzeugen der Höhenlinien

Zum Erzeugen von Höhenlinien verwendet man den Befehl r.contour. Hiermit werden Konturlinien aus einer Rasterdatei erzeugt. Diese Konturlinien werden in einer Datei im GRASS-Vektorformat output= gespeichert. Mit step= wird die Äquidistanz, also der gleichbleibende numerische Abstandswert zwischen den Konturlinien vorgegeben.
Es können aber auch direkt die auszugebenden Konturlinien benannt werden levels= 1800,1900,2000. Die Auswahl eines Bereiches, für den die Höhenlinien erzeugt werden sollen, ist durch die Definition einer Untergrenze minlevel= und einer Obergrenze maxlevel= möglich.

GRASS: > r.contour -n input=crater output=hlinien step=150
Reading data.
Percent complete:  100%
FPRange of data:    min =  0.000000 max = 2721.000000
Minimum level will be 0.000000
Maximum level will be 2700.000000
Continue?(y/n) [y] y
Displacing data.
Percent complete:  100%
Total levels:   19   Current level:

Building topology...

   V.SUPPORT:


Selected information from vector header
 Organization:
 Map Name:      from raster map crater
 Source Date:
 Orig. Scale:   0
 No snapping will be done

    Reading Vector file.
 100%
    Building areas
    Building islands
    Attaching labels
 Number of lines:   261
 Number of nodes:   262
 Number of areas:   0
 Number of isles:   0
 Number of atts :   261
 Number of unattached atts :   0
 Snapped lines  :   0

Finished.


next up previous contents index
Nächste Seite: Anzeigen der Höhenlinien Aufwärts: Lösung mit GRASS Vorherige Seite: Lösung mit GRASS   Inhalt   Index
Heiko Kehlenbrink 2002-04-18