next up previous contents index
Nächste Seite: GRASS Aufwärts: Übersicht zu den verwendeten Vorherige Seite: Übersicht zu den verwendeten   Inhalt   Index

g3DGMV

Das Programm g3DGMV (3D Graphical Map Viewer) wurde als freies Betrachtungsprogramm für DEMs (Digital Elevation Models) und DLGs (Digital Line Graphs) entwickelt. Diese Modelle können von g3DGMV als 3-dimensionales Bild für definierbare Projektionszentren berechnet werden. Weiter können Bilddateien (gif, png, jpeg, xpmi) 2-dimensional angezeigt werden. Verschiedene Werkzeuge können zum Hinzufügen von eigenen Informationen in die Darstellungen benutzt werden. In der verwendeten Version sind diese Werkzeuge noch nicht vollständig implementiert.

Betriebssysteme : GNU/Linux und andere Unices, Windows
Heimatseite: http://g3dgmv.sourceforge.net/index.html
Lizenz: GPL
Programmiersprache: C
GIFFGraphics Interchange Format: Ein von CompuServe geprägtes Grafikformat, welches Bilder mit bis zu 256 Farben auf ein Minimum an Platzbedarf komprimiert. Eine Variante des Formats, Interlaced-GIF-Dateien, können schon während des Ladevorgangs als grobe Vorschau angezeigt werden. GIF-Dateien eigenen sich besonders für Bilder mit scharfen Farbübergängen(...).
Commando GmbH: Glossar[Commando GmbH] Digital Elevation ModelDigitales Höhenmodell GNU/LinuxDer Name des GNU-Projektes leitet sich von dem rekursiven Akronym "GNU's Not Unix", also "GNU ist nicht Unix ab. Da Unix ursprünglich nicht nur eine Art von Systemen sondern auch ein Produkt bezeichnete, war dies dazu gedacht, klar zu machen, daß das GNU-Projekt ein System schaffen soll, welches zwar kompatibel zu aber nicht identisch mit Unix ist. Das GNU-System ist, wie es für Unix-Systeme üblich ist, modular angelegt, und heutzutage erfreut sich vor allem das GNU System mit Linux-Kernel - das sogenannte GNU/Linux-System - großer Beliebtheit und dient als Basis aller sogenannten "Linux-Distributionen".
Georg C. F. Greve[Greve] GPLDie GNU General Public License (GPL) ist eine Lizenz für Freie Sofzware, die besonders intensiven Schutz der Freieheit bietet. Weder ist es erlaubt den Quelltext als proprietäre Variante zu verbreiten noch ein proprietäres Element mit einem GPL-Modul fest zu verbinden. Für letzteres erzwingt die Lizenz eine Ausweitung der GPL auf das angebundene Modul.

Die GPL ist die Standard-Lizenz des GNU-Projektes der Free Software Foundation (FSF) und ist die mit Abstand am häufigisten verwendete Lizenz für Freie Software. DLGDLG (Digital Line Graphs) ist ein Vektordatenformat des USGS.


next up previous contents index
Nächste Seite: GRASS Aufwärts: Übersicht zu den verwendeten Vorherige Seite: Übersicht zu den verwendeten   Inhalt   Index
Heiko Kehlenbrink 2002-04-18