next up previous contents index
Nächste Seite: Maskierung der Wasseroberfläche Aufwärts: Volumenberechnung aus Rasterdaten Vorherige Seite: Beispieldaten   Inhalt   Index


Lösung mit GRASS

Es wurde GRASS 5.0pre1 unter einer Debian GNU/Linux Installation (woody) verwendet.

GRASS bedient sich zur Lösung dieser Aufgabe eines integrativen Verfahrens, d.h. es ,,zählt die Zellen in jeder Ebene über bzw. unter jedem einzelnen Rasterelement. Die Genauigkeit durch die Ausgangsdaten und über die in g.region angegebene Auflösung beeinflusst werden. Der Wassserstand im Krater ist natürlich schwankend, wird aber auf [*]mit 1883 m über dem Meeresspiegel angegeben. Zusammen mit den Echolotdaten des Kratergrundes kann somit eine Volumenberechnung des Seeinhaltes erfolgen.



Unterabschnitte
next up previous contents index
Nächste Seite: Maskierung der Wasseroberfläche Aufwärts: Volumenberechnung aus Rasterdaten Vorherige Seite: Beispieldaten   Inhalt   Index
Heiko Kehlenbrink 2002-04-18